Haruki Murakami, Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede

P1040266

Eine weise Redensart besagt: Ein echter Gentleman spricht niemals über die Frauen, von denen er sich getrennt hat , oder darüber, wie viel Steuern er zahlt.

Wer Haruki Murakami kennt, der kennt auch seine einmalige Sprache. Und Anklänge davon lassen sich davon auch in seinem ungewöhnlichen und sehr persönlichen Buch über das Laufen finden. Es ist für mich kein Buch, das ich in einem Rutsch durchgelesen hab, sondern zu dem ich immer wieder greife, um mich in den einzelnen Kapiteln mitnehmen zu lassen, manchmal in ein bisschen andere Sphären. Es ist tagebuchartig gehalten, mit immer wieder zeitlichen Sprüngen darin, und es ist wunderbar, immer wieder in diese Welt einzutauchen.
Ich weiß jetzt schon, dass ich immer wieder reinlesen werde, um mich von seinen Worten fesseln zu lassen – und als Motivation kann es manchmal bestimmt auch gut dienen.

Das Buch ist bei DuMont erschienen.

L.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: