Früchte des Zorns

Vor kurzem habe ich den Balkon winterfest gemacht und musste mich deshalb auch von den diversen Pflanzen trennen, die uns immer wieder mit lecker Grünzeug versorgt haben, darunter auch zwei Tomatenpflanzen. Ich wünschte, ich könnte nur solche Tomaten essen, wie wir sie geerntet haben: voller Geschmack, mit dünner Haut, einfach Tomate durch und durch. Ein absolutes Gegenteil zum Supermarkt also. Passend dazu habe ich diesen Artikel über Yves Bridonneau entdeckt, der sich in Südfrankreich alten Tomatensorten widmet.

Es muss ein Paradies des Geschmacks sein:

Zur Ansicht.

L.

(Via SZ-Magazin)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: