Aboud Saeed, Lebensgroßer Newsticker

P1030684

Zum ersten Mal hörte ich von der „Nacht der Bestimmung“ durch meinen Freund, den Dieb Malek.

Wenn man kaum Zeit zum Lesen hat und ein Buch dann doch in kürzester Zeit liest, dann spricht das sehr für das Buch. In meinem Fall war es die neue Veröffentlichung des jungen Syrers Aboud Saeed, der mich während des Lesens mitgenommen hat in einen fremde, oft grausame und bisweilen komische Welt, nach Syrien in den Krieg und nach Berlin. In kurzen Geschichten schildert er mit einer sehr direkten und ehrlichen Sprache Szenen aus seinem Alltag, aus seiner Familie, aus der Arbeit, wie er die Aufstände in Syrien erlebt. Ich glaube, ich habe selten so viele unterschiedliche Facetten von traurig über brutal bis hin zu skurril in einem Buch versammelt gefunden.
Deshalb fällt es mir auch schwer, das Buch auch nur annähernd zusammenfassen zu können, weil Aboud Saeed sehr vielschichtig schreibt. Und mir beim Lesen ständig bewusst wurde, welches Glück ich habe, solche Dinge wie er in meinem Leben bisher nicht erlebt zu haben. Bewundernswert außerdem, dass ihm trotz allem der Humor nicht ausgeht, man merkt ihm an, dass er Schalk im Nacken hat, wie man so schön sagt.
Sehr gut finde ich auch die Fußnoten zu verschiedenen Personen und Begriffen des kulturellen Backgrounds.

Das eBook ist bei mikrotext erschienen.

Herzlichen Dank an Nikola Richter für das eBook.

L.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: