Sweatshop

Heute geht es um ein Thema, das bisher keine Rolle auf diesem Blog gespielt hat, aber meiner Meinung nach sollte sich jeder damit beschäftigen. Wie schon in der Überschrift angekündigt, geht es um die berühmt berüchtigten Sweatshops, in denen die meisten bekannten Modeketten ihre Ware produzieren. Natürlich immer auf Kosten der dort beschäftigten Personen – und man selbst unterstützt dies, indem man diese Sachen kauft.

Ich habe für mich beschlossen, in Zukunft weniger und bewusster Kleidungsstücke zu kaufen. Sicherlich ist immer noch jede Menge Luft nach oben, weil es so viele Aspekte des Lebens gibt, um möglichst bewusst zu leben. Sehr spannend fand ich dazu folgende Dokumentation, die ich auf Veggie Love entdeckt habe:

Zur Ansicht.

Und was mich ehrlich gesagt betroffen gemacht hat: zu Lesen, wie eine der bekanntesten österreichischen Modebloggerinnen dafür angefeindet wurde, dass sie sehr auf Nachhaltigkeit achtet – als sie davor Kleidung der bekannten Sweatshop-Produzenten zeigt, wurde sie kein einziges Mal dafür angefeindet. Finde ich super, das sie dieses Thema sehr offen anspricht.
Es ist schon eine seltsame Welt, in der wir leben…

L.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: