Vergiss nicht, das Salz auszuwaschen

Die koreanische Küche erfreut sich ja inzwischen auch hierzulande inzwischen einiger Beliebtheit – auch wenn sie nicht so sehr verbreitet ist wie beispielsweise die Thaiküche. Einiges über diese Küche habe ich auf diesem wunderbaren Kochblog gelernt. Doch jetzt kann man noch auf eine ganz andere, besondere Art und Weise mehr darüber erfahren – mit einem Graphic Novel.

Die Südkoreanerin Sohyun Jung erzählt die Geschichte von der jungen Koreanerin Hana, die im fernen Deutschland Heimweh bekommt, welches sie mit dem heimischen Nationalgericht Kimchi stillen möchte. Doch natürlich muss es selbst gemacht sein. Aber warum schmeckt es nicht wie zuhause?
Die entstandenen Bilder sind einfach einzigartig, vor allem mit schwarzer und blauer Tusche in allen möglichen Schattierungen, sie wirken so leicht und schwebend, fast traumhaft. Einen kleinen Einblick bekommt man bei diesem Bericht des Zeit Magazins.

Das Buch ist im Mairisch Verlag erschienen.

L.

(Via Zeit Magazin)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: