„Und wahrscheinlich ist es Ironie, daß, als die Welt schließlich unterging, es nicht an einer Bombe lag oder an einem Virus, sondern an einem Wort und an einer Frau und doch hauptsächlich an mir.“

Zitat: Magnason, Andri Snaer: Schlaf, meine Liebe; in: Haraldsdóttir, Kolbrún/Seelow, Hubert: Flügelrauschen. Erzählungen zeitgenössischer isländischer Autoren, Steidl Verlag, Göttingen 2000, S. 19.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: