Weight of objects

Wie sehr Dinge mit Geschichten verknüpft sind, zeigen die bereits vorgestellten „Fünf Dinge“. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt die Sammlung „Weight of objects“.

Darin werden dem jeweiligen Ding die Porträts des Besitzers/der Besitzerin gegenübergestellt, dazu gibt es eine kurze Geschichte. Besonders gut gefällt mir daran, dass die Person und das dazugehörige Objekt in einem sehr ähnlichen Stil fotografiert werden, wodurch die Zusammengehörigkeit noch einmal deutlicher wird.

Zur Ansicht.

L.

(Via Junkculture)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: