Elisabeth Herrmann, Zeugin der Toten

Kinderheim Juri Gagarin, Sassnitz (Rügen), 1985
Martha Jonas stand vor ihrem geöffneten Kleiderschrank und presste die Bakelit-Hörer noch enger an die Ohren.

Bereits meine letzte Buchbesprechung von Wiebke Lorenz ging ja schon stark in die Krimi-Richtung. Aber heute gibt es nun wirklich einen waschechten Krimi. Wobei ich gestehen muss, dass es für mich relativ ungewöhnlich ist, da er in Deutschland spielt und ich da eher Skandinavien bevorzuge. Es gibt nämlich Phasen, da will ich einfach nur was Spannendes lesen, und da muss ich Zeit haben, weil ich dann auch die dicksten Wälzer in ein bis zwei Tagen durch habe. Das darf dann gerne auch mal heftig bis brutal sein – das zählt ja dann meist schon zu Thriller, aber wo genau da die Grenzen verlaufen, keine Ahnung. So etwas zu lesen fällt mir viel leichter, als es im Fernsehen oder Kino anzusehen. Hm, könnte daran liegen, dass ich kein Blut sehen kann…
Elisabeth Herrmann beginnt die Geschichte mit einem Rückblick in eine Zeit, in der die deutsche Vereinigung noch in einiger Ferne lag. Im Mittelpunkt steht Judith Kepler, die in einem DDR-Kinderheim aufgewachsen ist und deren Leben alles andere als gut verlief. Sie arbeitet als Tatort-Reinigerin in Berlin, als sie bei einem Auftrag merkt, dass die ermordete Frau mit ihrer Vergangenheit zu tun hatte. Hilfe erhält sie bei ihren Nachforschungen von einem ehemaligen BND-Agenten. Doch dies bringt nicht nur sie in große Gefahr…
Besonders mit dem politischen Hintergrund ist es einfach mal ein ganz anderer Krimi gewesen, der mich sehr mitgerissen hat. Das Einzige, womit ich mich während des ganzen Buches nicht anfreunden konnte (ich weiß, jetzt werde ich sehr kleinlich), war der Name des Ex-BND-Agenten: Quirin Kaiserley.

Das Buch ist im List Verlag erschienen.

L.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: