Martin Klimas

Mit Harmonie und zugleich dem Chaos spielt der Düsseldorfer Fotograf Martin Klimas. In seiner Serie „Vasen“ sind wunderschöne Blumen zu sehen, arrangiert vor einem passenden Hintergrund. Das Besondere ist eigentlich nicht sichtbar: Die Kugel, welche die Vase zum Bersten bringt.

Lediglich die Zerstörung, die sie auslöst, hält Martin Klimas fest. Dadurch entsteht ein ganz außergewöhnliches Zusammenspiel, man kann förmlich spüren, wie die Zeit für einen Moment eingefroren wurde.
Auf die Kugel kann er in der Serie „Porzellanfiguren“ verzichten. Hier spielt die Höhe eine wichtige Rolle, aus drei Metern fallen sie auf den Boden herab. Das Foto wird durch den akustischen Aufprall ausgelöst. Ich finde es faszinierend, dass die Bruchstücke in ihrer Gesamtheit den Figuren eine ganz neue Dynamik verleihen, obwohl sie nur für Sekundenbruchteile in dieser Form existieren.

Zur Ansicht.

Herzlichen Dank an Martin Klimas.

L.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: