Inner Steppe

Dieser tolle, mit unglaublicher Liebe zum Detail inszenierte Stop-Motion-Film stammt von Alexander Schulz, es ist seine Abschlussarbeit an der Hochschule Pforzheim in Visueller Kommunikation.

In diesem Film verknüpft er Hermann Hesse mit dem „Ich-Bewusstsein“, einer Theorie des Psychiaters Carl Gustav Jung. Oder in seinen eigenen Worten:


Der Stop-Motion-Film zeigt einen Protagonisten, der einsam und isoliert von der sozialen Welt lebt, ähnlich wie die Hauptfigur in Hesses “Steppenwolf”. Gleichzeitig verkörpert er den zurückgezogenen Outlaw, den man aus Western-Filmen kennt, und das Ich-Bewusstsein aus der Lehre von Jung, welches für den rationalen, zentralen Punkt der menschlichen Seele steht. Die Figur begibt sich auf eine surreale Odyssee auf der Landschaft seiner Seele und wird mit seinen Unterpersönlichkeiten, die jeweils für bestimmte, innere Eigenschaften und Merkmale stehen, konfrontiert.

Hier noch einige Fotos vom Making-of:

Zur Ansicht.

Danke an Alexander für die Bilder und die Genehmigung für Veröffentlichung des Videos.

L.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: