Die ‚kleine‘ Schwarze für den großen Auftritt

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck.

Heute soll es um einen praktischen wie zeitlosen Klassiker im Präsentationsalltag eines Grafikers gehen.

Auch wenn es heute immer häufiger passiert, dass bei einem Meeting der Laptop aufgeklappt oder das iPad aus der Hülle gezückt wird um dem Kunden das Gestaltungskonzept vorzustellen, kann man sie sich nicht wegdenken.

Die klassische schwarze Prat-Präsentationsmappe.
Es gibt sie in allen gängigen Formaten und in diversen Ausführungen – dabei kann die Mappe sowohl in geprägter Hartpappe, pflegeleichtem Nylongewebe oder hochwertigem Leder in Erscheinung treten.

In den Klarsichthüllen in ihrem Inneren finden – je nach Format – Druckmuster, Illustrationen oder Arbeitsproben ihren Platz.

Print ist eben noch nicht tot, und ein Kunde der eine Drucksache in Auftrag gibt – so zeigt es mir mein Alltag – ist oftmals froh im Abstimmungsprozess auch hin und wieder etwas handfestes zu sehen.

Für mich ist meine Prat Mappe ein solider Begleiter bei Kundenterminen und die Investition in diesen Klassiker hat sich schon lange bezahlt gemacht.

J.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: