Kyle Bean

Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie mit eigentlich alltäglichen Materialien Kunst entsteht. So greift der britische Künstler Kyle Bean beispielsweise mit seinem Huhn aus Eierschalen die Frage auf, was zuerst war: Das Ei oder das Huhn?

Auch die Reste vom Bleistift spitzen kommen bei ihm zum Einsatz und werden zu Portraits umgewandelt. Häufig verwendet er auch Papier, womit er unglaubliche Gebilde und Arrangements schafft, immer mit einer ganz besonderen Liebe zum Detail.

 

Aufmerksam wurde ich auf den Künstler durch das neue Cut-Magazin, für das der Künstler eine Serie namens „Soft Guerilla“ schuf. Auf seiner Homepage lässt sich die ganze Bandbreite seines Schaffens entdecken.

L.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: