Vik Muniz

Sehr ungewöhnliche Materialien setzt der brasilianische Künstler Vik Muniz in seinen Werken ein. Angefangen von Müll über Staub, Erde, Schokolade, Erdnussbutter bis hin zu Diamanten und Kaviar. Er stellt verschiedene Fotografien – einige davon sind in unserem kollektiven Gedächtnis verankert – mittels dieser Dinge nach und schafft so sehr faszinierende Eindrücke.

Gerade auch die Gegensätze in seinen Arbeiten faszinieren mich. So stehen in seinem Werk einem Bildnis von Liz Taylor aus Diamanten Porträts verschiedener Brasilianer aus Müll gegenüber, die dort auf den Müllhalden ihren Lebensunterhalt verdienen. Faszinierend sind auch seine Arbeiten aus unzähligen Schichten verschiedenfarbigen Papiers, die z.B. berühmte japanische Holzschnittmotive aufgreifen.

Einen ersten Eindruck seiner Arbeit und auch seiner Arbeitsweise kann man in dem Trailer zu seinem Film „Wasteland“ sehen, der auf unzähligen Film-Festivals bereits Preise abgeräumt hat:

Zur Ansicht.

Auf seiner Homepage könnt ihr all seine spannenden Arbeiten sehen.

Entdeckt habe ich ihn in Lissabon im Museu Colecção Berardo, die Ausstellung dort läuft noch bis 29.Januar 2012.

L.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: