Biblioburro

Literatur hat für mich sehr viel mit Leidenschaft zu tun, mit dem Eintauchen in andere Welten. Für uns in der westlichen Welt ist es selbstverständlich, Zugang zu Literatur zu haben. Sei es, indem wir uns ein neues Buch kaufen oder in diversen Bibliotheken nahezu alle verfügbaren Bücher ausleihen können. Zu einem ganz besonderen Projekt haben den kolumbianischen Grundschullehrer Luis Soriano diese beiden Dinge inspiriert: Leidenschaft zu Büchern und diese denjenigen zugänglich zu machen, die damit bisher nicht in Berührung gekommen sind.

Deshalb begann er vor vielen Jahren mit seiner „Biblioburro“, der Eselsbücherei. Mit seinen beiden Eseln Alpha und Beta sucht er seitdem abgelegene Orte in Kolumbien auf, um den Kindern dort Bücher näherzubringen und sie dafür zu begeistern. Durch viele Spenden konnte er einen festen Bestand an Leihbüchern einrichten. Inzwischen ist Luis mit diesem Projekt nicht nur in Kolumbien bekannt, seine Idee stellt er auch international vor.

Aufmerksam wurde ich auf diese wunderbare Einrichtung durch diesen Beitrag in der ARD-Sendung Weltspiegel. Die Geschichte von Luis Serrano wurde im bekannten Colors Magazin in einem Comic-Strip zum Thema Superhelden verarbeitet, hier zu sehen.

L.

Advertisements
2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: