Liquid jewellery

Picture: ©Jessica Vedel

 

Wie aus einem Guss – dieses Sprichwort bekommt durch Sarah Hurtigkarl und Raluca Grada, beide Studentinnen des Royal College of Arts in London, eine neue, wirklich schöne Bedeutung. Die beiden jungen Frauen haben ein Verfahren entwickelt, welches Schmuckstücke aus flüssigem platiniertem Kupfer entstehen lässt.

„[…] frozen moments captured in metal.“ 

Eingefrorene Momente – jeder für sich einzigartig.

So individuell der jeweilige Guss, so einzigartig sind auch die Formen die sich daraus ergeben.
Die Schmuckstücke bilden eine optische Einheit wie es wohl kaum ein anderes Schmuckensemble schaffen kann. Jedes Fragment ist für sich universell verwendbar, ob als Collier, Finger- oder Ohrschmuck.

Befestigt werden die Schmuckstücke unsichtbar, mittels eines hautverträglichen Klebstoffes, so dass sie ihre fantastische Wirkung voll entfalten können.

Picture: ©Jessica Vedel

 

Weitere Bilder dieser außergewöhnlichen Stücke finden sie auf den Internetseiten der beiden Künstlerinnen:

Raluca Grada & Sarah Hurtigkarl

J.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: